Jurierungsprozess 

Ausgezeichnet und ermittelt werden jährlich die herausragendsten Schweizer Lösungen, welche ökologische Innovationen mit ökonomischem Erfolg verbinden und somit einen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz leisten.

 

Der Jurierungsprozess erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren:

 

Bis 30. November 2020: Nominierungen

Die Partnerorganisationen nominieren ca. 40 innovative Lösungen.

 

Bis 21. Februar 2021: Bewerbungen

Die nominierten Firmen füllen online die notwendigen Bewerbungsunterlagen aus.

 

12. Mai 2021: Vorjurierung
Ein interdisziplinäres Fachgremium selektioniert aus allen Eingaben die fünf besten Lösungen.

 

1. Juli 2021: Jurierung
Diese fünf Firmen präsentieren sich mit einem Pitch vor der Hauptjury. Sie bestimmt die drei Finalisten und den Gewinner.

 

22. September 2021: Preisverleihung
Die drei Finalisten präsentieren ihre Lösungen am CE² Day. Im Anschluss wird der von der Jury bestimmte Gewinner bekannt gegeben und der «Green Business Award» 2021 offiziell verliehen.

 

Der  «Umweltpreis der Wirtschaft» / «Green Business Award» wird von der Schweizerischen Umweltstiftung in Kooperation mit dem Verein «Go for Impact» vergeben.