Schweizer Shrimps
SwissShrimp

Wie beschreiben Sie Ihre Lösung in wenigen Worten?

SwissShrimp betreibt in Rheinfelden eine Salzwasser-Kreislaufanlage. Die benötigte thermische Energie stammt von den benachbarten Salinen. Als Futter wird Bio-Shrimpsfutter eingesetzt. Die Shrimps werden nur auf Bestellung geerntet und frisch ausgeliefert.

 

 

 

Wer sind Ihre Kunden?

Feinschmecker, welche sich für den Hintergrund einer Delikatesse interessieren und eine Affinität für Schweizer Qualitätsproduktion haben.

Welchen Nutzen bringt Ihre Lösung für die Umwelt?

Eine signifikante Reduktion der CO2-Emissionen.

Von der Aufzucht über die Logistik bis hin zum Recycling der Verpackungen – SwissShrimp setzt auf einen schonenden Umgang mit Tier und Umwelt. © SwissShrimp

 

Wie schaffen Sie es, auf dem Markt zu bestehen? 

SwissShrimp bietet eine in der Schweiz einzigartige Delikatesse an. Die bereits vorhandenen, starken Partnerschaften mit dem Standortpartner (Schweizer Salinen AG) und den Absatzpartnern (Migros, Coop, Manor Food, Gastronomie, etc.) bilden eine hohe Eintrittshürde für neue Mitbewerber. Bis dato sind keine neuen Mitbewerber in Sicht und eine Importlösung erachten wir nicht als Bedrohung.

 

 

Nominierte Lösung: Schweizer Shrimps

Firma: SwissShrimp AG

Weitere Informationen: www.swissshrimp.ch

Das einzige schweizer Unternehmen, das Shrimps nachhaltig produziert und ausschliesslich frisch verkauft. Im Bild: Geschäftsführer Rafael Waber (rechts) und Technischer Geschäftsführer Michael Siragusa. © SwissShrimp